Präsentation

Präsentation des Online-Audio-Monitors (OAM) 2022

 

Programm

Mehr Details in Kürze.


Referentinnen und Referenten

Dr. Thorsten Schmiege
Dr. Thorsten Schmiege

Dr. Thorsten Schmiege ist seit 1. Oktober 2021 Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). Seine Tätigkeit für die BLM begann er im September 2019 als Geschäftsführer.

Im Rahmen der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten ist er aktuell stellvertretender Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) sowie der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK). Außerdem koordiniert er den Fachausschuss Netze, Technik, Konvergenz der Medienanstalten, ist Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) sowie stellvertretendes Mitglied der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM).

Der promovierte Jurist war ab März 2017 Leiter des Referats Medienpolitik/Rund­funkrecht sowie ab 2018 auch stellvertretender Leiter der Abteilung Europa und Medien in der Bayerischen Staatskanzlei. Weitere berufliche Stationen waren Referatsleitungen im damaligen Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie sowie Projektleitung bei Linde Engineering. Er hat seine Staatsexamina in Regensburg abgelegt und wurde dort auch promoviert.


Johannes Ott
Johannes Ott

 

Johannes Ott ist Geschäftsführer des Senders Radio Gong 96.3

Die Rundfunklaufbahn von Johannes Ott begann 1998 beim Lokalsender Radio Lindau am Bodensee. 1999 wechselte er zum baden-württembergischen Bereichssender Radio 7, wo er als Moderator und Redakteur der Morningshow tätig war. Von 2004 bis 2015 war Ott bei Antenne Bayern, dort hat er unter anderem die On Air-Promotion geleitet. 2015 startet der 43-Jährige bei Deutschlands erstem Privatsender Radio Gong 96.3 in München als Programmdirektor und ist seit Januar 2021 Geschäftsführer des Senders.


Regina Deck
Regina Deck

 

Regina Deck ist stellvertretende Bereichsleiterin im Bereich Technik, Medienwirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).

Sie vertritt die Landeszentrale als Mitglied in der agma und betreut hauptverantwortlich die meisten Forschungsaktivitäten der BLM. Vor Ihrem Wechsel zur BLM im Oktober 2018 war die studierte Wirtschaftsgeografin und Politikwissenschaftlerin fast 20 Jahre in der Medienforschung bei Kantar (ehemals Infratest) tätig. Dort verantwortete sie u. a. die Forschungsprojekte, die Kantar im Auftrag der Landesmedienanstalten durchführte – so auch den Online-Audio-Monitor, an dessen (Weiter-) Entwicklung sie von Beginn an maßgeblich beteiligt war.


Dr. Kristian Kunow
Dr. Kristian Kunow

 

Dr. Kristian Kunow ist der stellvertretende Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb). 

Kristian Kunow studierte Medien-, Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaften. Nach dem Studium war er bei einem TV-Sender und in der Unternehmensberatung tätig. Er promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Zu den Landesmedienanstalten kam Kristian Kunow 2013 zunächst als Referent für Plattformregulierung, später war er Koordinator des Bereichs Plattformen und Netze in der Gemeinsamen Geschäftsstelle. In der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) war er verantwortlich für Themen im Bereich Medienforschung und Medienwirtschaft. Seit 2018 ist Kristian Kunow stellvertretender Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb). Hier leitet er den Bereich Förderung und Projekte und ist zuständig für die Beteiligungen der mabb.


Michael Praetorius
Michael Praetorius

 

Michael Praetorius, geboren 1978 in München ist Publizist, Berater und Unternehmer und zudem seit über 20 Jahren im TV- und Radio aktiv.

Michael Praetorius zählt zu den bekanntesten Social Media Persönlichkeiten Deutschlands. Als Dozent an mehreren Bildungseinrichtungen (Journalistenschulen, Medienakademien, Marketinginstituten) hat Praetorius in den vergangen 10 Jahren etliche Kurse gehalten und als Freelancer und auf Agenturseite zahlreiche Marken und Institutionen betreut.

 


Als bevölkerungsrepräsentative Studie gibt der OAM Auskunft über die Nutzung von Webradio, Musik-Streaming, Hörbüchern und Podcasts und beleuchtet aktuelle Trends im weiter boomenden Online-Audiomarkt.

Der OAM ist ein gemeinsames Projekt der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), der Medienanstalt für Baden-Württemberg (LFK), der Landesanstalt für Medien NRW sowie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW), des VAUNET – Verband Privater Medien und der RMS.